An Bord Ihres Bootes umarmen Sie die ganze Sonne der Kapverdischen Inseln!

Boote mieten und chartern | Yachtico.com

Charterboote in: Kap Verde Archipel

Kap Verde Archipel

Die Kapverdischen Inseln sind ein sonniges Revier mit perfekten Segelbedingungen für erfahrene und abenteuerlustige Crews.

  • Ganzjähriges Segelrevier
  • Beste Segelzeit: November bis März
  • Regenzeit: August und September
  • Optimaler Segelwind
  • Wenig Infrastruktur
  • Anspruchsvolle Navigation

Segeln in Kap Verde

Die Kapverdischen Inseln liegen etwa 460 Kilometer vor der afrikanischen Westküste im Atlantischen Ozean. Die Inselgruppe wird unterteilt in die Inseln über dem Wind (Nordgruppe) und die Inseln unter dem Wind (Südgruppe). Zur nördlichen Gruppe gehören Santo Antão, São Vicente, São Nicolau, Sal, Boa Vista, Santa Luzia, Branco und Raso. Im Süden liegen Maio, Santiago, Fogo, Brava und Ilhéus do Rombo. Die insgesamt 15 Inseln liegen auf der Afrikanischen Platte und sind vulkanischen Ursprungs. Die höchste Erhebung der Kapverden ist mit 2829 m der Vulkan Pico do Fogo (Monte Fogo) auf der Insel Fogo. Auf der Insel Santiago liegt Praia, die Hauptstadt von Kap Verde. Praia ist die größte Stadt und das wirtschaftliche Zentrum der Inseln.

Das Segelrevier um die Kapverdischen Inseln gilt als Geheimtipp. Dementsprechend wenig entwickelt ist die Yachtcharter-Infrastruktur. Es gibt viele Ankerbuchten, aber nur wenige Marinas. Die kleineren Inseln verfügen über Nothäfen und vieles wirkt improvisiert. Die Kapverden sind leicht zu erreichen, auf den Inseln verteilt gibt es sechs Flughäfen. Der größte befindet sich auf Sal (Insel des Salzes) nahe der Inselhauptstadt Espargos. Mit dem Wasserport-Zentrum in Santa Maria ist die Insel touristisch am weitesten erschlossen. Wegen der weiten, feinen Sandstrände und Flachwassergebiete ist dieses Revier bei Surfern und Tauchern sehr beliebt. Yachtcharter-Crews machen auf der Insel Sal meist nur Zwischenstop und fliegen weiter nach São Vicente oder Santo Antão. Die Insel São Vicente ist ein guter Ausgangspunkt für Segeltörns. Im Nordwesten liegt die Stadt Mindelo mit dem Hafen Porto Grande an einer 4 km breiten Bucht. Von hier aus starten die meisten Törns. Porto Grande ist der größte Yachthafen der Barlavento-Inseln und mit zwei Marinas eine ideale Basis für den Yachtcharter. Nach Norden kann man die Insel Santo Antão mit der Hafenstadt Porto Novo ansteuern. Man segelt dabei über den Canal de Sao Vicente, einen 16 km breiten Meereskanal, der die Inseln voneinander trennt. Südöstlich von São Vicente liegt São Nicolau, eine gebirgige Insel mit schönen, weiten Stränden. Anlegen kann man dort in Porto do Tarrafal. Des weiteren gibt es gute Ankermöglichkeiten in den Buchten der kleinen, unbewohnten Inseln Santa Luzia, Raso und Branco. Die östlichste der Kapverdischen Inseln und damit dem afrikanischen Kontinent am nächsten ist Boa Vista (übersetzt: Schöne Aussicht). Mit 55 km Strand, viel Sonnenschein und strahlend blauem Himmel macht die Insel ihrem Namen alle Ehre. Vor Anker gehen kann man in den Buchten von Sal Rei, die durch die vorgelagerte Insel Ilheu de Sal Rei relativ geschützt sind. Boa Vista bietet die besten Bedingungen für Wassersportler und ist eines der sichersten Starkwindreviere für Segler. Die Kapverden sind ein anspruchsvolles Segelrevier und für erfahrene und abenteuerlustige Segler eine schöne Herausforderung. Wegen der wenig ausgebauten Infrastruktur ist das Revier für Anfänger und Charter-Einsteiger nicht geeignet.

Flughafen in der Nähe Kap Verde Archipel

  • Santo Antao Flughafen nach Santo Antao: 21 km, 19 Minuten
Javascript is required to view this map.

Klima & Wetter in Kap Verde Archipel

Die Kapverdischen Inseln sind ein ganzjähriges Segelrevier. Es herrscht ein sehr mildes und trockenes ozeanisches Klima. An 350 Tagen im Jahr scheint die Sonne. Das Wetter wird vom Nordostpassat bestimmt. Charakteristisch sind die geringen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht und die relativ hohe Luftfeuchtigkeit (um 70 %). Das ganze Jahr über liegen die Tagestemperaturen zwischen 23°C und 30°C. Auch die Wassertemperaturen sind mit 22°C bis 27°C sehr angenehm. Anstelle der vier bekannten Jahreszeiten kennen die Kapverden nur zwei. Die Regenzeit (Tempo das chuvas) geht von August bis September. In diesen zwei Monaten ist die Wahrscheinlichkeit heftiger tropischer Regenfälle am größten. Von Oktober bis Juli herrscht die Zeit der Winde (Tempo das Brisas). Die Passatwinde wehen meist verlässlich mit 3 bis 4 Bft. und sorgen so für optimale Segelbedingungen. Im Allgemeinen ist es auf den Inseln über dem Wind immer ein bisschen frischer. Auf den Inseln unter dem Wind kann es im Sommer richtig heiß werden. Die beste Segelzeit ist von November bis März.