Segeln in der Algarve – Entdecken Sie Portugals Atlantikküste

Boote mieten & Yachtcharter | Yachtico.com

Charterboote in: Algarve

Algarve

Die Algarve ist ein sonniges Revier und bietet fast das ganze Jahr über gute Segelbedingungen.

  • Einsteiger-Revier
  • Gute Infrastruktur
  • Moderne Marinas
  • Einfache Navigation
  • Ganzjähriges Segelrevier

Das verschiedenartige Küstenbild macht die Algarve einzigartig

Die Algarve ist die südlichste Region von Portugal. Sie liegt im äußersten Südwesten Europas und grenzt im Westen und Süden an den Atlantischen Ozean. Die Südküste Portugals erstreckt sich vom Cabo de São Vicente bei Sagres über 155 km bis zum Rio Guadiana an der Grenze zu Spanien. Weiter östlich schließt sich die weite Bucht des Golfes von Cádiz an. Die Westküste der Algarve misst von Norden nach Süden 52 km und umfasst einen großen Teil des Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina. Das Küstenbild ist äußerst verschiedenartig und lässt sich grob in zwei Teile gliedern: Sotavento, die dem Wind abgewandte Seite und Balavento, die dem Wind zugewandte Seite. Sotavento heißt der östliche Teil zwischen Faro und der spanischen Grenze. Dieses Gebiet wird auch als "Sand-Algarve" bezeichnet, weil es von Sandstränden und weiten Lagunenlandschaften geprägt ist. Der Barlavento, auch "Fels-Algarve" genannt, ist der westliche Teil zwischen Faro und dem Cabo de São Vicente. Dieses Gebiet besteht aus einer bis zu 50 m hohen Steilküste mit gelben bis rötlichen Felsformationen und kleinen Buchten. Diese abwechslungsreiche Küstenlandschaft ist eine eindrucksvolle Segelkulisse, die man am besten vom Boot aus auf sich wirken lässt.

Die Algarve hat eine gute Infrastruktur für Segler

Entlang der Südküste gibt es sichere Häfen und moderne, gut ausgestattete Marinas, die in bequem erreichbaren Etappen voneinander entfernt liegen. Chartern kann man ab Portimao, Lagos und Faro (Vilamoura). Das Angebot an Yachten ist dort sehr gut und Liegeplätze sind ausreichend vorhanden. Weitere Häfen mit Ankerplätzen befinden sich in Vila Real, Olhao und Sagres. In der Bucht von Lagos gibt es die Marina de Lagos mit einer gut geschützten Hafeneinfahrt und Platz für 462 Yachten. Östlich von Lagos liegt der Naturhafen Portimao am Fluss Aride. Er befindet sich 3 SeemeilenS landeinwärts in geschützter Lage und gilt als der sicherste Hafen Portugals. Die Marina de Portimao hat 620 Liegeplätze und ist ein guter Ausgangspunkt zum Yachtchartern. Vilamoura ist mit 1000 Liegeplätzen die derzeit größte Marina in Süd-Portugal. Der modern ausgestattete Yachthafen bietet einen ausgezeichneten Service und ist auch als Dauerliegeplatz geeignet. Vilamoura befindet sich 12 Seemeilen westlich von Faro und ist über den 20 km entfernten Flughafen gut zu erreichen. Nördlich, aber etwas weiter entfernt, liegt der Hafen von Lissabon und bietet sich zum Chartern an. Des weiteren gibt es in Cascais eine moderne Marina mit 600 Liegeplätzen und einem umfangreichen Service.

Vom Anfänger bis zum Profi: Hier kommt jeder auf seine Kosten

Lohnenswert ist ein Abstecher zum Rio Guadiana. Den Grenzfluss zwischen Portugal und Spanien kann man etwa 20 km landeinwärts befahren. Dem Segler bietet sich hier ein ruhiges, einsames und landschaftlich schönes Revier. Empfehlenswert ist auch ein Segeltörn nach Lissabon. Die portugiesische Hauptstadt ist absolut sehenswert. Doch sollte man etwas mehr Zeit einplanen, da allein die Strecke dorthin schon 100 Seemeilen beträgt. Wem die Algarve als Segelrevier nicht ausreicht und wer Lust auf Blauwassersegeln hat, kann einen längeren Törn zu den umliegenden Inseln planen. Die Azoren, Madeira oder die Kanarischen Inseln erreicht man in sechs Tagen. Allerdings sind Fahrten auf dem offen Meer nur erfahrenen Segelcrews zu empfehlen. Die Algarve ist ein sonniges Revier und bietet fast das ganze Jahr über gute Segelbedingungen. Das Seegebiet ist einfach zu befahren und navigatorisch recht unkompliziert. Im Vergleich zum Norden ist das Wasser hier ruhig, die Wellen sind moderat und die Dühnung schwach. Das Segelrevier eignet sich idealerweise für Anfänger und weniger erfahrene Yachtcharter-Crews.

Flughafen in der Nähe Algarve

  • Faro Flughafen nach Marina de Vilamoura: 23,8 km, 33 Minuten
  • Lissabon Flughafen nach Doca de Alcântara: 13,9 km, 21 Minuten
  • Portimao Flughafen nach Marina de Portimão: 8,1 km, 18 Minuten
Javascript is required to view this map.

Klima & Wetter in Algarve

Die Algarve ist ein ganzjähres Segelrevier. Der Frühling beginnt schon im Januar mit der Mandelblüte. Der Sommer ist lang und warm, mit einer Durchschnittstemperatur von 27°C. Im Herbst ist es angenehm mild und der Winter misst immer noch behagliche 16°C. Die Wassertemperaturen schwanken zwischen 15°C und 21°C. Am Morgen weht der Wind meist schwach und gegen Nachmittag gibt es eine mäßige bis frische Brise mit bis zu 5 Bft. Im Sommer kommt der Wind meist aus Nordwest. In der Algarve herrschen fast das ganze Jahr über gute Wetterbedingungen zum Segeln.