Segeln und Urlaub in der Karibik um Grenada und die Grenadinen. Einmalig schön!

Boote mieten & Yachtcharter | Yachtico.com

Charterboote in: Saint Vincent und die Grenadinen

Grenada und die Grenadinen sind ein wahres Paradies für Segler, die einen authentischen Segeltörn in der Karibik, abseits des Massentourismus, machen möchten. Nur wenige Inseln der Inselkette wurden von privaten Urlaubsressorts aufgekauft. Auf den meisten Inseln sind traditionelle, vom Tourismus unberührte, Siedlungen zu finden. Sie können, abseits der Massen, in das Inselleben eintauchen und sich so richtig erholen.

St. Vincent und die Grenadinen gehören zu den Windward Islands, dem südlichen Teil der Inselgruppe „Inseln über dem Winde“, die aus 30 vulkanischen Inseln besteht. St. Vincent ist ein geeigneter Ausgangspunkt für Yachtcharter Grenadinen

Auf der Insel können Sie durch Bananenplantagen und den Regenwald bis zum Vulkan „La Soufrière“ wandern. Es handelt sich um einen beeindruckenden Vulkan mit einem großen Kratersee. Es ist ebenfalls möglich sich in den Trinity oder Dark View Wasserfällen im Regenwald zu baden. Kingstown, die lebhafte Hauptstadt wird von Reisenden oft als Ausgangspunkt genutzt, um die äußeren Inseln zu erkunden. Bei Bequia, Mustique, Cannouan, Mayreau, Union Island und den Tobago Cays handelt es sich um fantastische Segeldestinationen.

Bequia ist ein bislang unentdecktes Juwel, denn es gibt gibt keine Tourismuskomplexe auf der Insel und alle Strände sind öffentlich und meist menschenleer. Port Elizabeth ist eine reizende Stadt und die in der Nähe gelegenen Strände Princess Margaret und Lower Bay sind ideal zum baden. Die Ostküste beherbergt ebenfalls einige schöne Strände, wie Spring Bay und Industry Bay. Auf Canouan und Mustique befinden sich große Luxusresorts aber die Ortschaft Charlestown auf Canouan ist ein großartiger Ankerplatz. Das schläfrige Fischerdorf besitzt einige wenige Restaurants, die lokale Küche servieren aber mehr als ein bisschen Angeln sollte sowieso nicht auf der Agenda stehen. Diese Insel bietet viele perfekte weiße Sandstrände. Mayreau und die Tobago Cays sind wahre Inselparadiese. Salt Whistle Bay auf Mayreau ist ein beliebter, landschaftlich reizvoller Ankerplatz. Die Tobago Cays befinden sich innerhalb des geschützten Marineparks mit zwei Korallenriffen, dem Wrack eines britischen Kampfhubschraubers und verschiedenen Zufluchtsorten für Meerestiere. Im Inselstaat von Grenada liegen drei Inseln. Grenada, Carriacou und Petite Martinique. Grenada wird auch die Insel der Gewürze genannt, wegen ihrer Geschichte als Zimt-, Muskat- und Nelkenproduzent. Es handelt sich um eine grüne Insel mit Mangroven, Regenwälder und Plantagen. Die Ortschaft St. Georges ist ein guter Startpunkt für einen Segeltörn. St. Georges überzeugt als überaus malerisches Hafenstädtchen mit einer Mischung aus kolonialer und traditionell karibischer Architektur. Carriacou ist eine deutlich weniger frequentierte Insel voller traumhafter, unentdeckter Strände. Die Insel ist gebirgig und es können fabelhafte Spaziergänge durch den Belair Nationalpark gemacht werden. Die winzige Insel Petite Martinique ist perfekt um sich abzusetzen und Millionen von Kilometern von zu Hause entfernt zu fühlen.

Törntipp Grenada & die Grenadinen

Die Reise vom Hafen in St. George aus beginnend entdeckt ihr zunächst eine für Grenada typische Mischung aus kolonialer und karibischer Architektur. St. George ist eine schöne Stadt und man kann sich auf dem Grand Anse Beach in der Nähe, einem knapp 3km langen wunderbaren Sandstrand entspannen. Carracou Island ist eine kleinere Schwesterinsel von Grenada mit Tyrell Bay als einem sicheren, malerischen Ankerplatz... mehr

Flughafen in der Nähe Saint Vincent und die Grenadinen

  • Maurice Bishop International Airport (M.B.I.A), Grenada
  • Kingstown E.T. Joshua Airport, St Vincent
Javascript is required to view this map.

Klima & Wetter in Saint Vincent und die Grenadinen

Grenada, St. Vincent und die Grenadinen verfügen über ein tropisches Klima mit beständigen Temperaturen zwischen 20 und 30°C während dem ganzen Jahr. Zwischen Dezember und Mai herrscht trockenes Wetter. Die Regensaison findet zwischen Juni und November statt. In der Regenzeit muss mit Hurrikans gerechnet werden und vom Segeln wird während dieser Periode abgeraten. Die Entfernungen zwischen den Inseln sind ziemlich groß und es herrschen starke Atlantikwinde. Die Segel-Infrastruktur in Grenada und den Grenadinen ist nicht so gut wie in anderen Karibikgebieten (z.B. Virgin Islands). Was den Grenadinen an Yachthäfen fehlt, macht die abgelegene Schönheit der Inseln jedoch wieder wett.