Törnvorschlag Split - Dubrovnik – Segeln Sie an der Küste Kroatiens

Segelurlaub Kroatien: Törnvorschlag Split - Dubrovnik

Per Bootsmiete oder mit einer gecharterten Yacht einen One-Way-Törn durch Kroatiens Süden zu planen bietet Segelurlaubern die Möglichkeit, möglichst viele von Dalmatiens beliebten Ausflugszielen anzusteuern.

  1. Split - Stadtluft schnuppern und das UNESCO-Weltkulturerbe genießen Maslinica – Essen im Venezianischen Palast
  2. Starigrad - Hvarer Wein zwischen Olivenhainen und Tvrdalj
  3. Vis/Biševo - Ein Ausflug zur Blauen Grotte
  4. Hvar/Sveti Klement
  5. Kor?ula - Besuch in der alten Festungsstadt
  6. Okuklje/Mljet - Ausspannen und landestypisch essen in der grünen Bucht
  7. Dubrovnik

 

Nach einem gemächlichen Start in Split lohnt es sich durchaus, die nahe gelegene Insel Solta anzusteuern, wo es in der Bucht Maslinica einige Anlegeplätze gibt, und man einen Venezianischen Palast aus dem 18.Jh., der heute ein Hotel beherbergt, besuchen kann. Vorsicht geboten ist bei den Anlegeplätzen am Pier in flachen 1,7m Tiefe

Stari Grad, das altgriechische Pharos, ist die älteste Stadt Kroatiens. Es bietet einen lohnenden Aufenthalt auf der Insel Hvar. Aus der Vogelperspektive sieht man, wie sich die Stadt zwischen dem Blau des Meeres und dem Grün der Olivenhaine erstreckt. In der Stadt kann man die bewehrte Villa, Tvrdalj des Humanisten Petar Hektorovics aus dem 16. Jh. besuchen. Zahlreiche Restaurants locken in der Altstadt nicht nur mit lokalem Fischangebot sondern auch mit Weinen, die in der Sonne Dalmatiens herangereift sind. Eine heimische Rebsorte ist der Kastelet (auch als Dingac, Postup, Plavac bekannt). Dies ist ein voller, runder Wein aus Dalmatien. Speziell aus Stari Grad ist der Faros, der aus der Traube ‚Plavac Mali‘  gekeltert wird – und der Region entsprechend gern zu Fischspeisen getrunken wird. Sehr zentral gelegen kann man z.B.in der Duonja kola Feines und Gediegenes bei Jurin Podrum goutieren. Ein paar Häuser weiter lockt das Antika mit rustikalem Ambiente.

Vis wird meist angesteuert, um am nächsten Morgen die Blaue Grotte auf der Insel Bisevo zu besuchen. Das Schauspiel entfaltet vor Mittag seine volle Wirkung. Da der Ankergrund mehr als schwierig ist, wird auch empfohlen, sich mit der Besichtigung abzuwechseln und das Ankern erst gar nicht zu versuchen. Die Grotte ist in einer Höhle auf der Ostseite der Insel Biševo zu finden. Der Zugang durch ein niedriges Felsloch ist gleichzeitig Eintritt in eine unwirklich schöne und entrückte Welt: Vormittags taucht die Sonne das Wasser in tiefes, leuchtendes Blau.
Zurück auf der Insel Hvar: Sind alle Plätze in der ACI Marina Palmizana belegt, kann man auf der Ostseite der Insel Sveti Klement in der Bucht Vinogradisce ankern. Per Wassertaxi kann man nach Hvar Stadt übersetzen und dort Ausflüge unternehmen. Hier bieten sich die Festung Spanjola aus dem 13.Jh. an, die einen herrlichen Ausblick auf die Stadt und das umliegende Meer bietet.
Weiter südlich bietet die Insel Kor?ula ebenso zahlreiche Ausflugmöglichkeiten. Die gleichnamige Stadt gilt auch als eine der beliebten historischen Städte der südlichen Adria. der historische Dom der alten Festungsstadt ist im Sommer am besten nachmittags oder am frühen Abend zu erkunden, wenn sich viele Ausflügler schon wieder verabschiedet haben. Sehenswert ist ebenso die große gotische Kathedrale mit Renaissanceeinflüssen deren Löwenfiguren am Hauptportal die Besucher begrüßen.
Nach so viel Kultur mag es manche Kroatienurlauber nach mehr Abgeschiedenheit verlangen. Im Norden der Insel Mljet liegt die grüne Bucht Okuklje, mit einigen Liegeplätzen an Pier oder Bojen. Diese sind im Sommer schnell belegt –  es lohnt sich dennoch, diese Bucht anzusteuern und die Natur zu genießen. Von hier aus kann man die Insel erkunden und in der Ortschaft Fischspezialitäten genießen.

Bis Dubrovnik ist es eine lange letzte Etappe, und es lohnt sich, auch noch einen Tag für die Stadt einzuplanen. Neben zahlreichen kulturellen Höhepunkten bieten sich hier die Möglichkeit, vor der Heimreise noch einmal landestypisch zu essen und den Urlaub abzuschließen. Landestypisch essen kann man sehr gut im Buffet Kamenice in Gunduli?eva poljana. Verschiedene kleinere Gerichte über Risottos bis zu Austern ziehen die Einheimischen an. Eher für einen nachmittäglichen Kaffee geeignet ist das freundlich helle Kaffeehaus Gradskavana in der Pred Dvorom. Wer aber traditionelle ?evap?i?i sucht, ist in der bodenstädnigen Konoba Taj Mahal bestens bedient.

Segelbedingungen

Für Segler wichtig: Besonders während der Hochsaison gibt es bis in den Süden Kroatiens viele Flauten. Schwer einzuschätzen insbesondere für Neulinge ist die lokale Thermik: Yugo aus dem Süden, aber auch (der hier schwächer auftretende) Bora aus Nordost kann spontane Törnänderungen erforderlich machen. Viele Gewitter im Juli und August.

Marinas

  • ACI Marina Split 
  • Marina Maslinica
  • ACI Marina Palmizana
  • ACI Marina Kor?ula
  • Dubrovnik Marina HR

 

Lust auf Split? Wir stellen Ihnen das Reiseziel Split in Dalmatien vor.

Mit dem richtigen Boot in Ihren Traumurlaub: Alle Boote in Region Dalmatien finden Sie hier.

 

Yacht Urlaub Reiseziele Törnvorschlägezurück: Törnvorschläge Übersicht

 

Yachtcharter in Kroatien Yacht Urlaub Kroatien
stepmap.de: Eigene Seekarte erstellen
StepMap

From Split to Dubrovnik Sailing Along the Dalmatian Coast