Die herrlichen Seychellen umsegeln. Zauberhafte Eindrücke wie aus einem Märchenbuch.

Boote mieten & Yachtcharter | Yachtico.com

Charterboote in: Inseln der Seychellen

Inseln der Seychellen

Die Seychellen sind ein sonniges Segelrevier. Während der Übergangszeiten herrschen optimale Segelbedingungen.

  • Wenige Marinas
  • Viele Buchten und Strände
  • Anspruchsvolle Navigation
  • Unterschiedliche Monsunzeiten
  • Schwache bis starke Winde
  • Tropisch, feuchtes Klima

Zu den großen Träumen eines Seglers gehört der Yachtcharter in diesem Segelrevier. Die Seychellen sind eine Inselgruppe im westlichen Teil des Indischen Ozeans und gehören topographisch zu Afrika. 4 bis 11 Grad südlich des Äquators verteilen sich die Inseln. Aufgrund ihrer Lage teilen sich die etwa 115 Inseln in die zwei Hauptgruppen Inner Islands und Outer Islands. Die Inneren Inseln sind am dichtesten bevölkert, zu ihnen zählen Praslin, La Digue und die Hauptinsel Mahé. Südlich der Seychellen liegen vor der ostafrikanischen Küste Madagaskar, Mauritius und die Komoren.

Yachtcharter Seychellen

Seychelles Bank, das Seegebiet der Inner Islands, stellt das eigentliche Segelrevier der Seychellen dar. Neben Mahé gehören dazu viele andere Inseln, wie z.B. Praslin, La Digue, Silhouette, Île du Nord, Frégate, Aride und Curieuse. Die meisten der Eilande liegen weniger als 30 sm voneinander entfernt. In bequemen Tagesetappen kann man von einer Insel zur nächsten segeln. Die Inselwelt ist ein traumhaftes Revier und bietet eine paradisische Segelkulisse. Strahlend weiße Strände sind von Palmen umsäumt und das Wasser leuchtet in sämlichen Blautönen. Es gibt idyllische Buchten und einsame Lagunen, Riffe und Koralleninseln, Orchideen, Zimtplantagen und tropische Früchte. Die Seychellen sind Meeresoasen, sie bieten Raum für eine einzigartige Flora und Fauna. Der Nationalpark Vallée de Mai auf der Insel Praslin wurde von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt.

Die seglerische Infrastruktur ist auf den Seychellen eher dürftig bis gar nicht vorhanden. Das Charter-Revier beschränkt sich auf die Inner Islands. Zu den Outer Islands gelangt man nur mit einem örtlichen, speziell ausgebildeten Skipper. In der Hauptstadt Victoria auf Mahé befinden sich die einzigen guten Marinas für den Yachtcharter auf den Seychellen. Die etwa 25 sm entfernte Insel Praslin hat nur eine Charterbasis, die Marina Baie St. Anne. Der beste Ausgangspunkt für einen Segeltörn ist Mahé, denn dort gibt es die besseren Versorgungsmöglichkeiten und ein größeres Angebot an Charteryachten auf den Seychellen. Die Anreise erfolgt bequem über den nahen internationalen Flughafen. Auf den Seychellen gibt es keine ausgebaute Segel-Infrastruktur. Außerhalb der Hauptinsel gibt es kaum Einkaufsgelegenheiten, von Tankmöglichkeiten gar nicht zu reden. Dazu kommen die relativ hohen Preise, weil viele der Waren importiert werden müssen. Die Versorgung mit Proviant ist ein wichtiges Thema bei der Planung eines Segeltörns durch die Seychellen. Es gibt eine komfortable, aber nicht ganz billige Variante Lebensmittel vorzubestellen und an die Yacht liefern zu lassen. Es empfiehlt sich genug Vorräte zu horten und den Törn-verlauf gut zu durchdenken.

Seychellen - Erfahrungsnachweis statt Sportbootführerschein

Auf den Seychellen benötigt man keinen Segelschein für das Chartern einer Yacht. Stattdessen ist das Ausfüllen eines Erfahrungsnachweises erforderlich. Das Navigieren setzt ein erhöhtes Maß an Aufmerksamkeit voraus. Vor den Küsten der Inseln gibt es viele Riffe und Untiefen. Zudem ist das Revier kaum betonnt oder befeuert. Achtsamkeit und intensives Kartenstudium sind unerlässlich. Gesegelt wird auf den Seychellen ausschließlich am Tag. Bei Nacht hat man keine Möglichkeit den Hindernissen rechtzeitig ausweichen, geschweige denn einen geeigneten Liegeplatz für die Charterboote zu finden. Vor Einbruch der Dunkelheit, spätestens 18.00 Uhr sollte man daher einen sicheren Ankerplatz für die Nacht haben. Innerhalb des Seychellen Segelreviers verfügen sämtliche Inseln über sichere Ankerbuchten. Feste Stege sind eher selten, aber viele der Buchten haben Mooringtonnen. Bei der Wahl des Ankerplatzes sollte man auf die Gezeiten achten, obgleich der Tidenhub nur 30 cm beträgt. Vielerorts gibt es Flachwasserzonen, die bei Ebbe gefährlich flach werden können.

Flughafen in der Nähe Inseln der Seychellen

  • Mauritius Flughafen - Plaine Magnein nach Port Vicnachria: 9,2 km, 11 Minuten
  • Mauritius Flughafen - Plaine Magnein nach Male: 9,2 km, 11 Minuten
  • Praslin Flughafen nach Bleu Marina: 10,8 km, 13 Minuten
  • Seychelles International Flughafen nach Eden Island Marina: 6,8 km, 7 Minuten
Javascript is required to view this map.

Klima & Wetter in Inseln der Seychellen

Auf den Seychellen herrscht tropisches Klima. Im Jahresverlauf schwanken die Tagestemperaturen zwischen 25 und 30°C, auch in der Nacht ist es kaum kühler. Die Wassertemperatur auf den Seychellen liegt bei 26 °C und die Luftfeuchtigkeit beträgt stets mehr als 80 Prozent. Entsprechend der Lage zum Äquator beträgt die Sonnenscheindauer etwa 12 Stunden pro Tag.

 

Klima Republic of Seychelles

 

Das Klima der Seychellen wird vom Monsun bestimmt. Es gibt zwei Monsunzeiten und dazwischen eine einmonatige Übergangsphase. Von Dezember bis Mitte März herrscht der Monsun aus Nordwest, die Windstärke beträgt etwa 10 bis 15 Knoten. Begleitet wird er von kurzen Regenschauern und Temperaturen über 30°C. Nach dem Wintermonsun folgt eine windstille Übergangsphase im April. Oft wirkt das Meer dann wie ein ruhiger See. Von Mai bis September kommt die stürmische Zeit des Südost-Monsuns. Mit einer Geschwindigkeit von 20 bis 25 kn sorgt der Sommermonsun im August für eine eher raue und ungemütliche See. Die nächste windstille Übergangsphase folgt dann von Oktober bis November. Die Seychellen befinden sich außerhalb der Hurrikan-Zone, schwere Stürme sind Selten. Die beste Segelzeit ist während der Übergangszeiten, dann herrschen optimale Segelbedingungen. Die ruhigen Gewässer und die angenehmen Winde sind ideal für entspannte Segeltörns.