Törnvorschlag Florida – Segeln Sie im Golf von Mexiko und im Nordatlantik

Azurblaues Meer, eine leichte Brise und Sonne satt erwarten Sie bei einem ausgedehnten Segeltörn entlang der abwechslungsreichen Küstenlandschaft des Sunshine State Florida. Der südlichste Staat der USA begeistert durch die Nähe zu den Bahamas jedes Jahr tausende Wassersportler mit seinem subtropischen Klima und bis zu elf Sonnenstunden pro Tag.

Die Segelreviere von Fort Lauderdale über Miami und die Florida Keys sind sowohl für Anfänger, als auch fortgeschrittene Hobby-Kapitäne aufregend und garantieren Ihnen einen traumhaften Bootsurlaub.

  1. Fort Lauderdale
  2. Bimini
  3. Miami
  4. Everglades Nationalpark
  5. Key West
  6. Naples

 

Ausgangspunkt für Ihren mehrtägigen Segeltörn ist Fort Lauderdale an der Ostküste Floridas. Wenn Sie zum ersten Mal das weltweit beliebte Charterrevier besuchen, werden Sie schnell merken, warum diese Stadt auch als „das Venedig Amerikas“ bezeichnet wird. Zahlreiche kleine und von Yachten gesäumte Wasserkanäle winden sich durch Fort Lauderdale bis in den wunderschönen Hafen. Am Steuer Ihrer Segelyacht geht es hinaus auf den weitläufigen Atlantischen Ozean. Hissen Sie die Segel und lassen Sie sich vom Ostwind auf ein ganz besonderes Abenteuer mitnehmen.

Nach knapp 50 Seemeilen erreichen Sie die Inselgruppe Bimini, welcher mystische Eigenschaften nachgesagt werden. Verzaubern werden Sie in jedem Fall mehrere alte Schiffwracks an der Küste, die Sie mit einer geeigneten Taucherausrüstung erkunden können. Nach diesem faszinierenden Erlebnis geht es am nächsten Morgen weiter, zurück Richtung Floridas vielfältiger Küstenlandschaft.

Miami ist heute das Tagesziel. Schippern Sie langsam durch die Biscayne Bay, hinein in den größten Hafen der Welt für Kreuzfahrtschiffe, der vor einer einzigartigen Skyline am River Miami liegt. Machen Sie fest und lassen Sie die amerikanische Metropole auf sich wirken: lange Sandstrände, reichhaltige kulturelle Veranstaltungen und unzählige Bars im Vergnügungsviertel South Beach. Bevor es Sie wieder aufs Meer hinaus verschlägt, erforschen Sie die flache Lagune an Miamis Küste etwas genauer. Hier fließen Salz- und Süßwasser zusammen und haben so über die Jahre eine atemberaubende Flora geschaffen.

Eher für seine Fauna sind die Florida Keys bekannt, der nächste Törnpunkt auf Ihrer Route. Die Kette aus über 200 Koralleninseln erstreckt sich auf fast 300 Kilometern und beheimatet unter anderem Meeresschildkröten, Pelikane, Seekühe und Delfine. Segeln Sie bis nach Key West, der südlichsten Stadt der USA, einem idealen Ort um Kraft für die finale Etappe zu tanken. An Bord Ihrer Yacht und bei tropischen Temperaturen segeln Sie vorbei am Everglades-Nationalpark, welcher als UNESCO-Welterbe ausgezeichnet wurde und wo Kormorane, Waschbären, Alligatoren und auch Pumas leben.

Mit diesen Eindrücken endet Ihre Tour im ehemaligen Fischerdorf Naples. Schlendern Sie entlang der romantischen Docks und lassen Sie die erlebnisreichen letzten Tage Revue passieren.

Segelbedingungen

In Florida kann das ganze Jahr über gesegelt werden. Auch zum schwimmen, tauchen oder surfen eignet sich die Region bestens. Die Trockensaison geht von November bis April und ist mit einer Durchschnittstemperatur von 23°  C bis 27° C noch angenehm sommerlich. Von Mai bis Oktober treten häufiger leichte Regenfälle bis hin zu starken Gewittern auf und die Temperatur steigt schnell über 30° C.

Leider ist Florida nicht nur ein Sonnenschein-Staat, sondern auch ein Hurrikan-Staat, weswegen das Gebiet im Herbst nur mit äußerster Vorsicht und regelmäßigen Wetterinformationen zu besegeln ist. 

Marinas

  • IGY Marina Fort Lauderdale
  • Sunrise Harbor Marina Fort Lauderdale
  • Miami Beach Marina
  • Sunset Harbor Yacht Club Miami
  • Key West Harbor
  • Marina Key West

 

Lust auf Florida? Wir stellen Ihnen das Reiseziel Florida vor.

Mit dem richtigen Boot in Ihren Traumurlaub: Alle Boote für Florida Sie hier.

 

Yacht Urlaub Reiseziele Törnvorschlägezurück: Törnvorschläge Übersicht

 

Törnvorschlag Florida
 
Törnvorschlag Florida